1. Vorgespräch zum Projekt "Vom Verwalter zum Gestalter"

in der Gemeinde WIllingen (16.11.2016)

 

Ziel des 1. Vorgesprächs:

- Rückenwind & Unterstützung für die Arbeit der Ortsbeiräte & Ortsvorsteher -

 

unter diesem Motto steht das Projekt: "Vom Verwalter zum Gestalter- neue Perspektiven für Ortsbeiräte" in der LEADER-Region Diemelsee-Nordwaldeck. Ziel dieses Projektes ist es gemeinsam mit den Ortsvorstehern und Ortsbeiräten herauszuarbeiten wo die Herausforderungen, Stärken und Schwächen dieser Tätigkeiten liegen und wie diese von Außen unterstützt werden kann. Um dies herauszufinden läd das Regionalmanagement alle Ortsvorsteher der Region zu einem lokalen Vorgesprächen in ihrer Stadt oder Gemeinde ein. Hierbei soll geklärt werden, wo die Arbeit der Ortsbeiräte unterstützt oder gebremst wird, wie die Öffentlichkeit über die Arbeit informiert wird oder in welchen Themenbereichen es einen Fortbildungs- bzw. Weiterbildungsbedarf gibt. Diese Veranstaltungen finden zwischen dem Juni 2016 und Juli 2017 statt, wenn alle Rückmeldungen der Ortsvorsteher vorliegen wird ein Konzept für eine Fort- und Weiterbildungsveranstaltung für Ortsbeiräte erarbeitet. 

 

Ergebnis des 1. Vorgesprächs

In der Gemeinde Willingen wurde das Projekt "Vom Verwalter zum Gestalter"- Neue Perspektiven für Ortsbeiräte im Rahmen einer offiziellen Dienstbesprechung der Ortsbeiräte vorgestellt, die Teilnehmer wurden gebeten ihren Ort vorzustellen und dabei verschiedene Fragen zum Beispiel zur Kommunikation zwischen den Ortsbeiräten, zur Öffentlichkeitsarbeit und zum Austausch zwischen den Dörfern zu beantworten. Anschließend wurden die Herausforderungen der einzelnen Orte abgefragt.

Die Diskussion hat gezeigt, dass die Zusammensetzung der Ortsbeiräte recht unterschiedlich ist und die Themen Kooperation, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in jedem Ort anders gehandhabt werden, im folgenden ein kurzer Gemeindeweiter Überblick:

Zusammensetzung und Wahrnehmung der Ortsbeiräte:

In der Gemeinde Willingen sind die OB´s unterschiedlich zusammengesetzt, durch die Kommunalwahl sind in einigen Orten neue, jüngere Leute dazu gekommen. Im Ortsteil Bömighausen konnte ein junger Mensch unter 25 Jahren für die Arbeit im Ortsbeirat gewonnen werden, in Usseln sind vier komplett neue Mitglieder in den Ortsbeirat gewählt worden.

In den kleineren Orten der Gemeinde Willingen wird die Arbeit des Ortsbeirates in der Regel gut wahrgenommen, in den beiden großeren Ortsteilen Willingen und Usseln kommt auch häufig Kritik.

Kommunikation, Aktivitäten & Öffentlichkeitsarbeit

Die Mehrheit der Ortsbeiräte komminziert auf elektronischem Wege, häufig per E-Mail und in zwei Fällen auch über "Whats App". Vieles wird aber auch noch telefonisch geklärt. In Bömighausen hat der Ortsvorsteher im vergangenen Jahr jeden Haushalt aufgesucht um die Ideen für die 750 Jahr Feier des Ortes vorzustellen, dabei konnte vieles geklärt werden. In Welleringhausen finden in regelmäßigen Abständen Bürgerversammlung statt, auch Dorffahrten und - ein Dorffrühstück gehören dazu, die Beteiligung ist gut. Das Dorf hat eine eigene Internetseite.

In Eimelrod hat der OB im letzten Jahr erstmals eine Advendsfeier organisiert, diese sei sehr gut angekommen.

Wichtige Themen & Herausforderungen

Ein wichtiges Thema der Ortsbeiräte der Gemeinde Willingen ist der Bereich "Internet/Social Media", der Ortsbeirat in Usseln schlägt vor, dass die Leistungsmöglichkeiten des Bauhofs transparenter dargestellt werden, auch das Themen Leerstandsentwicklung und Leerstandskataster sind wichtig.

 

 

 

 

 

 

Copyright © by Region Diemelsee-Nordwaldeck