Weg zur Förderung und Projektentwicklung

Das LEADER-Förderverfahren ist mehrstufig aufgebaut:

1.Erstberatung

Zunächst erfolgt die Erstberatung durch das Regionalmanagement. Diese versteht sich als „Orientierungsgespräch“ zur Klärung der finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten. Weiterhin wird geprüft, ob die Umsetzung des geplanten Vorhabens grundsätzlich mit den Zielen des Regionalen Entwicklungskonzeptes vereinbar ist und welche Unterlagen (z.B. Baugenehmigungen, Pachtverträge) für eine erfolgreiche Antragstellung erforderlich seien könnten, dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Bewilligungsstelle des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

2. Bewertung der LEADER-Kommission

Das Projektauswahlgremium der LEADER-Region Diemelsee-Nordwaldeck, die sog. LEADER-Kommission, entscheidet anschließend über die grundsätzliche Förderwürdigkeit des Projektes. Grundlage der Entscheidung sind die vollständigen Unterlagen des Antragstellers, die Ziele der Region sowie definierte Projektauswahlkriterien der Region (siehe Menüpunkt "Projektauswahlkriterien"). Die Kommission trifft sich ca. 5 Mal im Jahr. Den nächsten Sitzungstermin und die Beschlüsse finden Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles".(Mehr zur LEADER-Kommission siehe Menüpunkt "LEADER-Kommission") 

3. Antragstellung

Nach positivem Beschluss der Kommission können Projektträger bei der Bewilligungsstelle des Landkreises Waldeck-Frankenberg, dem Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung, einen LEADER-Förderantrag. Die Bewilligungsstelle entscheidet über die Förderfähigkeit auf Grundlage der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung. Erst sobald eine Bewilligung erteilt wird, darf mit der Umsetzung Ihres Vorhabens begonnen werden!

4. Bewilligung, Umsetzung, Abrechnung

Abschließend werden dem Projektträger nach der Umsetzung und Abrechnung des Projektes mit Abgabe des Verwendungsnachweises von der Bewilligungsstelle des Landkreises die bewilligten Fördermittel zugeteilt, sofern die Umsetzung konform mit den Bewilligungsbestimmungen verläuft. Der Fördermittelanteil muss demzufolge zunächst vorfinanziert werden.

 

Bei den o.g. Schritten werden Projektträger auf Wunsch vom Regionalmanagement betreut!

 

Haben Sie eine Projektidee oder benötigen Beratung bei der Projektentwicklung?

Dann können Sie sich gerne an das Regionalmanagement der Region wenden und ggf. einen persönlichen Termin vereinbaren. Bitte formulieren Sie zur Vorbereitung eine Projektbeschreibung. 

Kontakt:

Regionalmanagement der Region Diemelsee-Nordwaldeck
c/o Planungsbüro Bioline
Ansprechpartner: Herr Bernd Wecker, Frau Stefanie Koch, Herr Claus Noebel, Frau Julia Dörnbach
Orketalstraße 9
35104 Lichtenfels
Tel.: 06454/911979
Fax: 06454/911980
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Copyright © by Region Diemelsee-Nordwaldeck